Arbeitskreis Kölner FrauenvereinigungenDie Kraft der organisierten Frauen zu bündeln und so Fraueninteressen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Geltung zu verschaffen, ist das Ziel des Arbeitskreises Kölner Frauenvereinigungen (AKF) seit seiner Gründung vor 100 Jahren.

Mehr als 40 Frauenorganisationen, die tausende Kölnerinnen zu ihren Mitgliedern zählen, sind im AKF zusammengeschlossen, darunter Berufsverbände, Unternehmerinnenverbände, Frauen in Gewerkschaften, Parteien, Religionsgemeinschaften, Frauen in Kunst und Kultur, autonome Frauengruppen u.v.m.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Politik



Soroptimist Clubs KölnDie größte internationale Serviceorganisation berufstätiger Frauen ist Soroptimist International (SI), die rund 3.000 Clubs mit ca. 80.000 Mitglieder in 132 Staaten der Welt umfasst. In Deutschland sind es mehr als 210 Clubs mit über 6.500 Mitgliedern, in Köln 3 Clubs.

Der Name "Soroptimist" ist vom lateinischen "sorores optimae", "die besten Schwestern", abgeleitet, und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten im Leben und im Beruf und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Service Clubs / Charity



Internationaler Lyceum Club KölnEin Zusammenschluss von Frauen, die sich den Künsten, den Wissenschaften, dem öffentlichen Wohl widmen und sich sozial engagieren, ist die internationale Vereinigung der Lyceum-Clubs. Durch persönlichen Einsatz werden gute Beziehungen und Freundschaften aufgebaut und vertieft.

Ziele sind die Pflege des kulturellen Lebens allgemein, die Stärkung des Interesses und Engagements für die eigene Stadt und Umgebung sowie das Diskutieren aktueller Fragen nationaler und weltweiter Bedeutung.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Kultur



Notruf Köln'Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen - Frauen gegen Gewalt e.V.' in Köln existiert seit 1978. Der Verein ist eine autonome, feministische Frauenorganisation und finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, Honorare, Bußgelder und Spenden.

Arbeitsschwerpunkt des Notrufes ist zum einen die Beratung, Begleitung und Hilfestellung für Frauen, die sexualisierte Gewalt erlebt/überlebt haben. Zum anderen betreibt der Notruf eine intensive Öffentlichkeitsarbeit.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Gegen Gewalt



Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Köln Die Fort- und Weiterbildung von mitarbeitenden Ehefrauen / Partnerinnen oder selbständigen Unternehmerinnen in Handwerksbetrieben zu fördern und sie in allen berufsbezogenen und betriebswirtschaftlichen Fragen zu unterstützen, hat sich der Arbeitskreis Unternehmerfrauen im Handwerk Köln e.V. zur Aufgabe gemacht.

Das Kölner Netz von engagierten und bildungsinteressierten Frauen aus allen Branchen des Handwerks wurde 1991 auf Initiative von Ulla Gote in der Kreishandwerkerschaft Köln gegründet und hat heute ca. 50 Mitglieder.
Ebenfalls zu diesem Thema:
Amigas
Hier geht's zu: Beruf / Selbständigkeit



Frauenreferat und Frauenbeauftragte der Ev. Kirche in KölnMenschen, Gruppen und Institutionen, die sich mit Frauenfragen befassen, koordiniert und vernetzt das Frauenreferat des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region. Es wendet sich an alle Frauen, die sich in der Kirche engagieren oder an ihr – auch kritisch – interessiert sind. Besonders frauenspezifische Anliegen von Frauen, die nicht organisiert ehrenamtlich in der Kirche arbeiten, sollen gebündelt und verstärkt werden.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Werte



Lobby für MädchenIn einer Mädchenberatungsstelle, einem interkulturellen Mädchentreff und per Online-Beratung leistet die Lobby für Mädchen e.V. bei allen Nöten und Fragen fachkundig individuelle Unterstützung und Begleitung.

Mit einer engagierten Öffentlichkeitsarbeit sensibilisiert sie darüber hinaus für die Lebenslage von Mädchen und jungen Frauen, um auf Chancengleichheit hinzuwirken.
Ebenfalls zu diesem Thema:
agisra
Hier geht's zu: Soziales



Arbeitskreis Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte KölnAus Bundes- und Landesbehörden, der städtischen Verwaltung, den Kirchen und anderen Institutionen sind Gleichstellungsbeauftragte und Frauenbeauftragte im offenen Kölner Arbeitskreis aktiv. Grundlage ihres Handelns sind die Gleichstellungsgesetze von Bund und Land sowie die Richtlinien der Kirchen.

Erfahrungsaustausch, voneinander Lernen, Ausweitung des Netzwerkes und gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit für frauenpolitische Themen sowie die Arbeit der Gleichstellungsstellen sind die erklärten Ziele des Arbeitskreises.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Gleichstellung



GirlspaceDer Medientreff für Mädchen und junge Frauen in Köln verfolgt das grundlegende Ziel, den Teilnehmerinnen der Angebote einen kreativen, reflektierten und selbst gesteuerten Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln.

Es gibt regelmäßige Gruppenangebote, Workshops, Aktionstage und Ferienprogramme mit den medialen Schwerpunkten Video, Foto, Audio und Web 2.0. Soziale, interkulturelle und inklusive Aspekte stehen stets mit im Fokus der Arbeit.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Bildung



Kölner FrauengeschichtsvereinDie Geschichte von Frauen in Köln zu erforschen, sie (wieder) sichtbar zu machen, ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und in ihrer Lebendigkeit und Aktualität anderen zu vermitteln, hat sich der Kölner Frauengeschichtsverein e.V. seit seiner Gründung 1986 zur Aufgabe gemacht.

Denn in der allgemeinen Geschichtsschreibung und -vermittlung scheinen Frauen kaum überlieferungswürdig zu sein. Frauengeschichte ist nur selten auf Straßennamen und noch seltener auf Denkmälern zu finden.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Geschichte / Forschung



medica mondialemedica mondiale ist eine in Deutschland ansässige internationale Frauenrechts- und Hilfsorganisation, die sich seit 1993 für Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten einsetzt. Dabei versteht sich die Organisation als Anwältin für die Rechte und Interessen von Frauen, die sexualisierte Kriegsgewalt überlebt haben. medica mondiale unterstützt und fördert die Frauen ungeachtet ihrer politischen, ethnischen und religiösen Zugehörigkeit.
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Gesundheit / Wohlsein



Die SeglerinnenSegelbegeisterte Frauen sind im bundesweiten Netzwerk Seglerinnen e.V. zusammengeschlossen.

Bei den Seglerinnen kann frau einfach mal sehen, ob ihr Segeln gefallen könnte, andere segelbegeisterte Frauen kennen lernen, Frauen zum Mitsegeln finden, gemeinsame Törns planen oder bei Flaute Seegarn spinnen und im Sturm mit Meerfrauen singen!
Ebenfalls zu diesem Thema: Hier geht's zu: Sport