Die Situation von Jüdinnen in der Kölner Geschichte

28. Juni 2021 (Mo) - 19.00 - 21.00 Uhr

– Ein Online-Vortrag (oder schon Live-Abend?) mit Irene Franken –

In der Einführungsveranstaltung der kleinen Reihe zur Geschichte Kölner Jüdinnen werden folgende Aspekte aus dem 19. Jahrhundert thematisiert:

  • die rechtliche Situation der jüdischen Frau
  • die Bildung jüdischer Mädchen
  • Arbeitsmöglichkeiten (als Ausnahmefiguren: Therese Oppenheim,Flora Tietz)
  • die Rolle der Mutter
  • die religiöse Beteiligung von Frauen am Gemeindeleben.

Referentin:
Irene Franken, de.wikipedia.org/wiki/Irene_Franken

Veranstalterinnen:
Kölner Frauengeschichtsverein e.V.,
Stadt Köln,
Melanchthon-Akademie Köln, Interent: www.melanchthon-akademie.de

Kontakt:
Tel.: 0221 / 24 82 65, E-Mail: info@frauengeschichtsverein.de

Kosten / Anmeldung:
Anmeldung erforderlich unter anmeldung@melanchthon-akademie.de

Veranstaltungsort:
online oderMelanchthon-Akademie Köln, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln, Lageplan