kfd: Aktion zum Equal Pay Day: 21 % Lohnunterschied – Können wir uns das leisten?

15. März 2018 (Do) - 17.00 - 21.00 Uhr

– Podiumsdiskussion mit Stehimbiss und Filmvorführung „Die göttliche Ordnung“ –

Immer noch verdienen Frauen in Deutschland im Schnitt 21 Prozent weniger als Männer. Dies hat unterschiedliche Gründe: Viele Frauen erlernen Berufe, die schlechter bezahlt sind, arbeiten seltener in Führungspositionen und häufiger in Teilzeit oder Minijobs. Doch selbst, wenn man diese Faktoren herausrechnet und sich Frauen und Männer anschaut, die unter gleichen Voraussetzungen arbeiten, ergibt sich in Deutschland immer noch eine nicht zu erklärende Lohnlücke von sechs Prozent.

„Selbst schuld und nicht der Rede wert“, meinen die Einen. „Das können wir uns nicht leisten“, sagen die Anderen!

Auf dem Podium wird diese Kontroverse aufgegriffen und mit spannenden Gästen aus Politik, Wirtschaft, Jura, Kirche und Gesellschaft diskutiert. Podiumsgäste sind:

  • Petra Dierkes, Hauptabteilungsleiterin, Erwachsenenseelsorge im Erzbistum Köln
  • Dr. Andrea Hammermann, Economist für Arbeitsbedingungen und Personalpolitik, Institut der deutschen Wirtschaft in Köln
  • Brigitte Lausch, Vorstandsmitglied des Business and Professional Women – Germany e.V.
  • Brigitte Olesch, Richterin am Landesarbeitsgericht Köln
  • Elena Stötzel, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend im Erzbistum Köln
  • N.N., Mitglied des NRW Landtages (angefragt)

Moderation: Claudia Barbonus, Radio Köln

Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit ist immer auch ein Appell an die Politik. Dass unser Gesetzgeber auch von Frauen gewählt werden darf, jährt sich 2018 zum hundertsten Mal. Daher gibt es im Anschluss an die Diskussion eine Filmvorführung:

„Die Göttliche Ordnung“
CH 1971, R: P. Biondina Volpe, 96 Min.

Nora, eine junge Hausfrau und Mutter in einem Schweizer Dorf, beginnt sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen. Durch ihre andere Frauen mitreißenden politischen Ambitionen gerät das Dorf in Unruhe und ihre Familie unter Spannung.

Veranstalterinnen:

Ansprechpartnerin:
Astrid Mönnikes, Tel: 0221 / 1642-1557, E-Mail: a.moennikes@kfd-koeln.de

Kosten / Anmeldung:
Die Podiumsdiskussion und Filmvorführung inkl. Imbiss sind kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten unter: c.kohlmaier@kfd-koeln.de

Veranstaltungsort:
Domforum Köln, Domkloster 3, 50667 Köln, Lageplan