Stipendiatinnenkonzert: Akiko Ahrendt

16. Januar 2019 (Mi) - 19.30 - 21.00 Uhr

Herzliche Einladung zum Stipendiatinnenkonzert der Kölner Geigerin und Performerin Akiko Ahrendt im Rahmen des Stipendiums „Präsenz vor Ort“

mit Jennifer Döring, Karoline Strys, Yoshiro Shimizu, Mamoru Fujieda, Steffen Krebber, Johann Sebastian Bach, François Sarhan, Annegret Mayer-Lindenberg, Carola Bauckholt, Maximiliano Estudies, Lea Letztel, Dominik Susteck, Florian Zwißler, Vladimir Guicheff Bogacz, Malena Rivarola, Nathan Bontrager, Simon Rummel.

Programm:
– Breathe (Performance mit Jennifer Döring und Karoline Strys, Bewegung und Stimme)
– 3 kurze Stücke mit shô (japanische Mundorgel mit Yoshiro Shimizu), „patterns of plants“ von Mamoru Fujieda
– J.S. Bach : ein Satz aus der Sonate a-moll für Violine Solo
– Steffen Krebber: Konfusion 2b für Violine solo
– Akiko Ahrendt: dancemat
-Situation 18 von François Sarhan (mit Grete Mayer-Lindenberg, Viola)
Pause
– Carola Bauckholt: Doppelbelichtung für Violine und Elektronik
– SONS SANS SENS (Konzept: Lea Letzel) improvsationen nach webereipatituren mit Dominik Susteck/Florian Zwissler/S.A.Ahrendt
– Libelula (Quartet mit Vladimir Guicheff Bogacz/Malena Rivarola/Nathan Bontrager/S.A.Ahrendt) Improvisationen über uruguayanische Lieder

Allgemeines zum Stipendium für Musikerinnen mit Kindern:

Mit dem Problem Vereinbarkeit von Kind und Beruf müssen sich in Deutschland hauptsächlich Frauen herumschlagen, leider immer noch! Künstlerinnen sind davon genauso betroffen wie Angestellte und Selbständige. Das Stipendium „Präsenz vor Ort“ soll helfen, die künstlerische Arbeit während der Erziehungsphase wieder aufzunehmen. Dabei müssen die Künstlerinnen nicht wie bei anderen Stipendien üblich, ihren Lebensmittelpunkt für die Dauer der Förderung aufgeben.
Das Stipendium „Präsenz vor Ort“ wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Bewerben können sich in Nordrhein-Westfalen lebende und frei arbeitende Musikerinnen – mit einem Kind oder mehreren Kindern unter 14 Jahren. In einem Zeitraum von zwölf Monaten werden drei ausgewählte Künstlerinnen mit jeweils mit 700 € monatlich gefördert. Von 1997 bis 2018 wurden die Stipendien für Künstlerinnen mit Kindern neun Mal im Bereich Bildende Kunst und zwei Mal im Bereich Musik vergeben.

Veranstalterin:
Frauenkulturbüro NRW e.V., www.frauenkulturbuero-nrw.de

Ansprechpartnerin:
Ursula Theißen, Tel.: 02151 / 39 30 25, E-Mail: info@frauenkulturbuero-nrw.de

Kosten / Anmeldung:
Anmeldung unter: meyer@frauenkulturbuero-nrw.de, Eintritt frei!

Veranstaltungsort:
Kunststation Sankt Peter, Jabachstr. 1, 50676 Köln, Lageplan