Vernissage der Ausstellung „Wir schweigen nicht“

09. Februar 2023 (Do) - 18.00 - 19.30 Uhr

– „Wir schweigen nicht“ – Gewalt darf kein Tabuthema sein! –

Familiäre Gewalt gibt es jeden Tag. Die Ausstellung „Wir schweigen nicht“ der Beratungsstelle HennaMond e.V., mit ihrer Zentrale in Longerich, befasst sich mit der häusliche Gewalt und insbesondere mit den Themen Ehrenmord, Zwangsheirat und Genitalverstümmelung. Unter dem Deckmantel patriarchaler Strukturen sind auch in Deutschland vor allem Mädchen und Frauen von diesen Formen familiärer Gewalt betroffen, aber auch Menschen mit homosexueller Orientierung.

Die Ausstellung, die vom 9. Februar bis 9. März 2023 im Bezirksrathaus Nippes zu sehen ist, rückt diese immer noch weit verbreiteten Tabuthemen ins Licht der Öffentlichkeit. Denn familiäre Gewalt ist eine gesamtgesellschaftliche Angelegenheit. „Wir schweigen nicht“ will sensibilisieren und aufklären. Vor allem aber demonstrieren, dass die Opfer ernst genommen werden und Unterstützung erfahren können.

Hier ist die Einladung: Vernissage Wir schweigen nicht 2023, pdf-Datei, 311 KB

Veranstalterinnen:
Bezirksbürgermeisterin Dr. Diana Siebert, www.bezirksbuergermeisterin-diana-siebert.de
Henna Mond e.V., www.hennamond.de

Ansprechpartnerin:
Kirsten Reinhardt, Tel.: 0221 221-95301, E-Mail: kirsten.reinhardt@stadt-koeln.de

Kosten / Anmeldung:
Eintritt frei.

Ausstellung läuft vom 9. Februar bis 9. März 2023 in der Rotunde im Bezirksrathaus Nippes, Neusser Str. 450, 50733 Köln.

Öffnungszeiten:
Montag, 8 bis 15 Uhr
Dienstag, 9 bis 18 Uhr
Donnerstag, 8 bis 16 Uhr
Mittwoch und Freitag, 8 bis 12 Uhr

Veranstaltungsort:
Bezirksrathaus Nippes, Neusser Str. 450, 50733 Köln, Lageplan

Bezirksrathaus Nippes