DGB Stadtfrauenausschuss

DGB Stadtfrauenausschuss

Aus den Frauenausschüssen der Mitgliedsgewerkschaften kommen die ehrenamtlichen Vertreterinnen, welche den DGB Stadtfrauenausschuss bilden.

Die Ziele des Stadtfrauenausschusses sind: Chancengleichheit von Frauen bei dem Zugang zu Ausbildung, zum Arbeitsmarkt, im Beruf und allen gesellschaftlichen Bereichen. Zum Erreichen dieser Ziele arbeitet der Ausschuss eng mit anderen Frauenorganisationen und Verbänden zusammen. Themen der Arbeit

Der Stadtfrauenausschuss befasst sich mit aktuellen Fragen, die vor allem für berufstätige Frauen wichtig sind, und kümmert sich aber auch um Probleme von Frauen, die sonst kein Sprachrohr haben. Das Gremium arbeitet z.B. zu:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Elternzeit & Teilzeit
  • Frauen- und Kinderrechte
  • Girls’Day
  • Minijobs
  • Mobbing
  • Befristete Arbeitsverhältnisse
  • Internationaler Frauentag
  • Kommunalpolitik
  • Chancengleichheitspolitik
  • Sozial- und Arbeitsrecht
  • Europäische Gleichstellungspolitik
  • aktuelle politische Fragen wie Krieg im Irak, Globalisierung, Agenda 2010 u.s.w.

Aus Anlass des Internationalen Frauentages führt der DGB-KFA rund um den 8. März jeden Jahres eine Veranstaltung durch. Der Tag erinnert an den Kampf der Arbeiterinnen gegen inhumane Löhne und Arbeitsbedingungen Anfang des 20. Jahrhunderts.

Regelmäßige Termine

Die Treffen finden einmal monatlich um 17.30 Uhr im DGB Haus am Hans Böckler Platz statt. Alle interessierten Frauen, auch nicht gewerkschaftlich organisierte, sind zur Mitarbeit eingeladen.

Ansprechpartnerinnen
Vorsitzende: Eva Pohl, ver.di
Stellvertreterin: Helma Skiba, GdP

Adresse
DGB Haus, Hans-Böckler Platz 1, 50672 Köln, Lageplan

Vernetzung

DGB Stadtfrauenausschuss ist Mitglied im:

Dazu auch im Internet: