Chikara – Frauen in Bewegung

Chikara – Frauen in Bewegung

Chikara bedeutet „Lebensenergie“. Gegründet 1995, ist Chikara – Frauen in Bewegung seit 1997 gemeinnütziger Verein für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Er bietet Shuri-ryu-Karate, Tai Chi Chuan, Selbstbehauptung und Rhetorik für Frauen, Kinder und Jugendliche in Bonn und Köln sowie in Frauenbildungshäusern bundesweit.

Was die Vorsitzende und Sensei, Saskia Schottelius, am meisten fasziniert, ?ist die Idee positiver Energie. Wenn du positive Energie regelmäßig trainierst – ob in Karate, Tai Chi, Rhetorik oder anders – dann entwickelst du eine ungeheure Kraft und Stabilität, die weit in deinen Alltag hineinreicht.? Und weiter: „Für mich sind Kampfkunst, Meditation und Rhetorik ganzheitliche Formen von Selbstausdruck und gut miteinander zu verbinden: Wenn ich in meiner Mitte ruhe, kann ich den Anforderungen des Alltags mit Gelassenheit begegnen und auch in schwierigen Situationen über mich selbst hinauswachsen. Außerdem sind die Kampfkunst und ihre Philosophie eine schöne Möglichkeit, Körper, Geist und Seele in Bewegung zu bringen, sich auf angenehme Weise gesund zu erhalten und Freude zu empfinden und zu verbreiten.“ Quelle: www.chikara-frauen.de

Der Bereich Frauenkampfkunst hat sich seit den 80er Jahren stark entwickelt. Zum Einen trainieren immer mehr Frauen Kampfsport in traditionellen Vereinen, zum Anderen ist ein völlig neuer Ansatz entstanden, Kampfkunst als Lebenskunst zu begreifen.

Dabei geht es um ganzheitliche Selbststärkung, um Frauen für die Herausforderungen des Lebens fit zu machen und zu erhalten. Den Frauen von Chikara – Frauen in Bewegung geht es nicht darum, sich im harten Wettkampf kaputt zu machen, sondern Ressourcen aufzubauen, die Gesundheit und positive Lebensenergie stärken. Dazu gehört ein auf die körperliche Kondition von Frauen und Kindern abgestimmtes Auf- und Abwärmen im Training, unterstützt durch Einflüsse aus der Krankengymnastik, dem Yoga/ Stretching, dem Tai Chi und Qigong sowie der Wirbelsäulengymnastik und neueren Richtungen wie Pilates. Ganzheitlich bedeutet auch, dass Selbstbehauptung und Selbstausdruck trainiert werden – entweder in extra darauf abgestimmten Unterrichtseinheiten oder indirekt durch ein philosophisch inspiriertes Kampfkunsttraining. Das Training ist ganzheitlich auch im Sinne von vielseitig. So wird im Stockkampf und bei anderen Waffenformen alles mit rechts und links trainiert. Das Trainieren barfuß im Freien (im Sommer) bringt intensiven Kontakt mit dem ?Boden unter den Füßen?. Es wird allein und gegen mehrere AngreiferInnen gekämpft, um Punkte und um Selbstbeherrschung; gekämpft wird auch mit unterschiedlichen Voraussetzungen – alle nach den ihnen eigenen Möglichkeiten: klein und groß, dick und dünn, beweglich und steif, fit und untrainiert, mit 6 und mit 60 Jahren, mit Einschränkungen und mit so genannten Behinderungen. Und natürlich kämpfen Frauen auch und immer noch, um sich im Notfall wehren zu können.

Karate für Frauen in Köln

Die Kölner Frauenkarategruppe gibt es seit 2001. Einmal wöchentlich wird Shuri-ryu-Karate trainiert: Basistechniken, Katas, Kumite, Freikampf, Selbstverteidigung und Stockkampf. Neue Karateka haben Gelegenheit, im dreimonatigen Probekurs die ganze Vielfalt des Stils kennen zu lernen. Dabei ist es von Vorteil, dass die verschiedenen Niveaus miteinander trainieren, denn das intensiviert das Lernen und inspiriert zu fortschreitenden Möglichkeiten. So ist es für neue Frauen sehr schön, nicht nur die Grundform, die Tayoko, einzustudieren, sondern auch zu sehen, zu welch einer Komplexität diese Katas zum Beispiel in der Kata Naihanshi oder Bassaidai führen können.

Das Training wird geleitet von Sensei Saskia Schottelius, Sempai Maike Lücke und Yoshu Bianca Beer. Frauen jeglichen Alters und jeder Befindlichkeit oder „Sportlichkeit“ sind in diesem Dojo willkommen.

Regelmäßiger Termin in Köln

Dojo Köln-Ehrenfeld, Donnerstag 18.30-20.30 Uhr, Maindo, Maarweg 141, 50825 Köln, Lageplan

Kontakt

Chikara-Frauen in Bewegung e.V.
Vorsitzende: Dr. phil. Saskia Schottelius
Ebereschenweg 9, 53127 Bonn
Tel.: 0228 / 28 42 89
E-Mail: team@chikara-frauen.de

Der Verein

Am 1. Mai 1995 eröffneten Drs. (NL) Marga Smit (Den Haag) und Dr. Saskia Schottelius (Bonn) das „Chikara- Bewegungszentrum für Frauen und Kinder“ in der Bonner Friedrichstr. 34. Programm: Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen und Kinder, Shuri-ryu-Karate, Tai Chi Chuan, Qigong Yangsheng, Wirbelsäulengymnastik, Afrikanischer Tanz, Orientalischer Tanz, Jazz Dance u.v.m. Kooperation mit Frauen-Karate-Schulen in den Niederlanden und U.S.A. In 1996 kam ein Seminarangebot für Studentinnen hinzu: Rhetorikkurse und „Relaxamen“, ein Prüfungs-Vorbereitungstraining. Im selben Jahr nahmen die Chikara-Frauen an den Eurogames Berlin erfolgreich teil.

Der Verein „Chikara-Frauen in Bewegung e. V.“ wurde 1997 gegründet mit Schwerpunkt Shuri-ryu-Karate für Frauen und Kinder und Tai Chi Chuan. Es fanden zahlreiche Selbstverteidigungskurse an öffentlichen Schulen im Großraum Bonn statt und auch die Teilnahme am Multistyle Tournament in Philadelphia, U.S.A., war erfolgreich, ebenso wie 1998 die Team-Teilnahme am Multistyle-Turnier Amsterdam, Niederlande. In das Jahr 1999 fielen die Eröffnung des Meditations- und Theorieraumes auf dem Venusberg und der Beginn der bundesweiten ganzheitlichen Rhetorik- und Karateseminare in verschiedenen Frauenbildungshäusern Deutschlands. Die Team-Teilname an den Eurogames Zürich war im Jahr 2000 erfolgreich und in 2001 startete die Frauenkarategruppe im Kölner Bürgerzentrum Stollwerck.

2002 verlies Marga Smit den Verein Chikara, um in den U.S.A. bei Dr. Roberta Trias-Kelley Shuri-ryu-Karate zu vertiefen und zu lehren. Der Verein und das Training wurden unter Leitung von Dr. Saskia Schottelius fortgeführt und die Teilnahme am Multistyle-Turnier in Sydney war erfolgreich ebenso wie 2004 die Teilnahme des Chikara-Teams an den Eurogames in München. In 2005 hat der Verein ca. 50 Mitfrauen und -kinder. Seit 2007 wird eine Ausbildung zur Chikara-Trainerin und zum Chikara-Kindertrainer durchgeführt und ab Oktober 2008 wird der Verein Chikara-Frauen in Bewegung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Frauenbildungshaus Altenbücken erstmals eine Ausbildung zur Chikara-Kursleiterin anbieten.

Dazu auch im Internet: