Die Seglerinnen

Die Seglerinnen

Segelbegeisterte Frauen sind im bundesweiten Netzwerk Seglerinnen e.V. zusammengeschlossen.

Bei den Seglerinnen kann frau einfach mal sehen, ob ihr Segeln gefallen könnte, andere segelbegeisterte Frauen kennen lernen, Frauen zum Mitsegeln finden, gemeinsame Törns planen oder bei Flaute Seegarn spinnen und im Sturm mit Meerfrauen singen! Gegründet 1983 als Feministische Seglerinnen e.V. – Segeln mit Frauen – sind die Seglerinnen in drei Regionalgruppen in Frankfurt am Main, Köln und Hamburg organisiert.

Am Zülpicher See bei Köln liegt eine Jolle und ein Jollenkreuzer an der Elbe.

25jähriges Jubiläum 2008

Er steht am Steuer und gibt Kommandos, sie ist Smutje und Deckshand. Diese klassische Rollenverteilung auf Booten wollten einige segelbegeisterten Frauen Anfang der achtziger Jahre nicht mehr. Der so gegründete Verein ist heute ein bundesweites Netzwerk von rund 60 aktiven Seglerinnen. Von der Profi-Skipperin bis zur gelegentlichen Freizeit-Seglerin haben sich die Vereinsfrauen zum Ziel gesetzt, den Segelsport unter Frauen und Mädchen zu fördern und dabei möglichst viel Spass zu haben.

Bei gemeinsamen Törns auf den friesischen Seen, im Wattenmeer oder auf dem Bodensee können sich Frauen in allen Rollen an Bord ausprobieren. Die vereinseigenen Jollen „Agenta“ und „Donna Wetta“ in der Nähe von Köln und der Jollenkreuzer „Double Trouble“ in Hamburg geben auch Anfängerinnen Gelegenheit, zu gucken, ob Segeln ihnen Spaß machen könnte.

Neue Frauen sind jederzeit willkommen. Zum Beispiel bei den regelmäßigen Treffen in Köln oder beim langen Segelwochenende in Holland.

Kontakt

Claudia Pinl, E-Mail: koeln@seglerinnen.de

Regelmäßiges Treffen in Köln

Jeden zweiten Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr lädt die Regionalgruppe Köln alle am Segeln interessierten und segelbegeisterten Frauen zu ihren regelmäßigen Treffen ein (Veranstaltungskalender).

Dazu auch im Internet: