Kölner Geburtshaus

Kölner Geburtshaus

Als natürliche Vorgänge im Leben einer Frau und als soziales und familiäres Ereignis werden Schwangerschaft und Geburt im gemeinnützigen Kölner Geburtshaus e.V. betrachtet. Das Geburtshausteam setzt sich zusammen aus gleichberechtigt arbeitenden Hebammen und zahlreichen MitarbeiterInnen aus dem medizinisch-pädagogischen Bereich.

Ziel ist die Entmedikalisierung der Geburtshilfe, ohne dabei die größtmögliche Sicherheit für Mutter und Kind aus den Augen zu verlieren. Dies beinhaltet den Respekt vor der Individualität jeder Frau, jedes Paares und jedes Kindes.Das Kölner Geburtshaus setzt sich dafür ein, dass jede Frau informiert und frei entscheiden kann, in welchem Rahmen sie ihr Kind zur Welt bringen möchte. Dabei sollten Einrichtungen der außerklinischen Geburtshilfe gleichberechtigt neben Krankenhäusern stehen. Großen Wert wird auf eine kontinuierliche und individuelle Betreuung durch eine vertraute Hebamme gelegt, da diese in besonderem Maße den unterschiedlichen Persönlichkeiten und deren Bedürfnissen gerecht wird. Die Eigenverantwortlichkeit wird gefördert, das Vertrauen in die eigene Kraft gestärkt und die Sicherheit für Mutter und Kind gewährleistet. Jede Geburt unterliegt ihrer eigenen Dynamik, daher sind Geduld und Zeit wesentliche Elemente der Arbeit und tragen zur Zufriedenheit der vom Geburtshaus betreuten Familien bei.

Geburtsort und mehr

Eine ambulante Geburt im Kölner Geburtshaus wird von einer der acht Hebammen begleitet. Auch Hausgeburten betreuen die Geburtshaus-Hebammen Daneben werden geboten:

  • Informationsveranstaltungen rund um die Geburt
  • Schwangerenvorsorge durch die Hebamme
  • Einzelgespräche in der Hebammensprechstunde
  • Geburtsvorbereitungskurse, Yoga, Schwangerschaftsgymnastik
  • Babytreff (Eltern-Kind-Gruppen)
  • Kinderturnen
  • Babymassage
  • Stillberatung
  • Schreibabyambulanz
  • Rückbildungsgymastik
  • Monatlicher Infoabend zur Vorstellung des Kölner Geburtshauses, Kölner Frauenportal: Veranstaltungskalender

Kontakt

Kölner Geburtshaus e.V.
Overbeckstr. 7, 50823 Köln, Lageplan Tel.: 02 21 / 72 44 48, Fax: 02 21 / 9 72 78 55
E-Mail: info@koelner-geburtshaus.de

Geschäftsführung: Daniela Erdmann
stellv.: Juulia Ukkonen

Organisation und Kosten

Das Kölner Geburtshaus e.V. arbeitet nicht profitorientiert und erhält keine öffentlichen Gelder. Seit 1989 wurden mehr als 2.500 Geburten begleitet. Es wird eine Betriebskostenpauschale erhoben, die seit dem 1.04.2007 von den Krankenkassen übernommen wird. Lediglich die Rufbereitschaft, die das Hebammenteam ab drei Wochen vor dem ausgerechneten Geburtstermin rund um die Uhr leistet, kann nicht über die Hebammengebührenverordnung mit den Krankenkassen abgerechnet werden und wird pauschal in Höhe von € 180,- (ab 01.09.07 € 200,-) in Rechnung gestellt.

Die individuelle Betreuung während der Schwangerschaft, die Eins-zu-Eins-Betreuung während der Geburt und die nicht invasive Geburtsbegleitung begründen den hohen Sicherheitsstandard der außerklinischen Geburtshilfe. Im Laufe der Jahre hat sich das Kölner Geburtshaus als Institution etabliert und die Zusammenarbeit mit den Kliniken in Köln und Umgebung, z.B. bei Verlegungen, ist sehr gut. Die wechselseitige Schwangerenvorsorge von GynäkologInnen und Hebammen ist inzwischen fast überall eine Selbstverständlichkeit.

Vernetzung

Das Kölner Geburtshaus e.V. ist Mitglied im

Dazu auch im Internet: