Protestmarsch „Wir nehmen uns die Nacht!“

25. November 2022 (Fr) - 18.00 - 20.30 Uhr

Das Bündnis LILA IN KÖLN organisiert auch dieses Jahr wieder einen Protestmarsch zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

„Wir nehmen uns die Nacht“ – mit dieser Parole ziehen Frauen* und Mädchen* durch die Straßen und fordern das Recht auf ein gewaltfreies, gleichberechtigtes, freies und selbstbestimmtes Leben.

Sammlung ist um 17.30 Uhr am Hans-Böckler-Platz. Dort wird um 18 Uhr mit einer Kundgebung gestartet. Im Anschluss geht der gemeinsame Demo-Zug zum Breslauer Platz, wo die Abschlusskundgebung stattfindet.

Aus dem Aufruf:
„Demo-Konsens:
Wir laden alle herzlich ein, Plakate/Transparente/Schilder u.ä. mitzubringen, auf denen es inhaltlich um eine Positionierung zum Thema des Tages („Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*) geht. Bitte keine Parteifahnen oder Ähnliches mitbringen! Slogans, die in anderen Sprachen (außer Englisch) abgefasst sind, bitte auch immer mit der deutschen Übersetzung ergänzen.
Insgesamt gilt: geht respektvoll miteinander um und beachtet die Grenzen anderer!

Wir freuen uns auf euer Kommen!“

Hier ist die Einladung: Plakat_Reclaim_2022_Koeln (pdf-Datei, 813 KB)

„Reclaim the night“ – Wir nehmen uns die Nacht zurück! So heißt die Parole – in Anlehnung an die Protestmärsche, die seit 1976 weltweit von Frauen durchgeführt werden. Der erste Marsch in Deutschland fand 1977 statt. Frauen und Mädchen ziehen zur Abend- oder Nachtzeit laut und bunt durch die Straßen und fordern das Recht, sich in ihrer Stadt am Tag und in der Nacht frei bewegen zu können, ohne Angst haben zu müssen, sexuell belästigt oder vergewaltigt zu werden.

Veranstalterinnen:
Bündnis autonomer Frauenprojekte gegen Gewalt – Lila in Köln
mit Kooperationspartnerinnen

Ansprechpartnerin:
Irmgard Kopetzky, Tel.: 0221 / 56 20 35, E-Mail: mailbox@notruf-koeln.de

Veranstaltungsort:
Hans-Böcker-Platz (Bahnhof Köln-West), 50672 Köln, Lageplan