Start: Möchtest du Zucker?

03. Juli 2021 (Sa)

– Auftaktworkshop 03.07.- 04.07.2021, danach jeden Dienstag –

Aus der Ankündigung:

„Was?
selbstorganisierte Empowermentgruppe für qtiBiPoC zwischen 18 und 27 Jahren

Wie?
Wöchentliche, selbstorganisierte Treffen und begleitende Workshops von Expert*innen

Wer?
queere, trans* und inter* Jugendliche und Erwachsene mit Rassismuserfahrung, zwischen 18 und 27 Jahren

Wann?
Auftaktworkshop am 3. & 4. Juli, danach jeden Dienstag

Beschreibung
In wöchentlichen Treffen und begleitenden Workshops von Expert*innen wollen wir einen Raum zur Selbststärkung und gemeinsamem Empowerment aufbauen. Es geht darum, einen Ort zu schaffen, in dem wir – mit gemeinsamen Erfahrungen und unterschiedlichen Lebensrealitäten – sein können, Visionen teilen und Themen besprechen, für die „draußen“ zu oft zu wenig Platz ist. Es geht um mentale Gesundheit und den Versuch, eigene Perspektiven, Grenzen und Bedürfnisse wahr und ernst zu nehmen und einen selbstbestimmten Umgang innerhalb gesellschaftlicher Machtstrukturen zu finden. Nach einigen offenen Treffen wird in einer festen Gruppe weitergearbeitet. Ziel ist der gemeinsame Aufbau einer selbstorganisierten Empowermentgruppe.

Das Projekt ist finanziert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Für Anmeldung und mehr Infos schreibt uns gerne eine Mail an zucker@holla-ev.de.

Wir freuen uns auf euch!

Ido und Nour“

Veranstalterin:
Zentrum für intersektionale Gesundheit Holla e.V., www.holla-ev.de

Ansprechpartnerin:
Christina Eckes, Tel.: 0221 / 93 54 66 99, E-Mail: info@holla-ev.de

Veranstaltungsort:
HOLLA e.V., Industriestr. 131 c, 50 996 Köln, Lageplan