Warum waren sie so provokant?

01. April 2022 (Fr) - 18.00 - 20.00 Uhr

Begleitend zu der Ausstellung “Wir sind! Neue Frauenbewegung und feministische Kunst” – 06.03. bis 30.10.2022 – findet eine Diskussion mit den beiden ehemaligen Kölner Aktivistinnen Lie Selter und Claudia Pinl sowie der jungen Feministin aus Bonn Dr. Julia Höller statt.

Die Journalistin Claudia Pinl (frauenstadtplan.koeln/claudia-pinl/) trat unter anderem für die Abschaffung des § 218 ein, nahm an öffentlichen Aktionen teil, war im Frauenzentrum Köln aktiv und schrieb Artikel für die Zeitschrift Emma. Lie Selter (frauenstadtplan.koeln/lie-lieselotte-selter/) engagierte sich für das erste Frauenhaus und wurde 1982 erste kommunale Frauenbeauftragte in Köln, wo ihr unvorstellbare Hindernisse in den Weg gelegt wurden. Dr. Julia Höller macht sich in der Politik für Frauen stark.

Was waren/sind ihre Motivation, ihr Erfolg und welche Widerstände begegne(te)n ihnen? Was hat sich geändert und welche damaligen Themen sind heute noch aktuell?

Veranstalterin:
Frauenmuseum

Ansprechpartnerin:

Ellen Junger, Tel: 0228 / 691344, E-Mail:

ellen.junger@frauenmuseum.de

 
Kosten / Anmeldung:
Eintritt frei, um Voranmeldungen wird gebeten. Bitte vergessen Sie nicht Ihre allerschönste Maske zu tragen.

Veranstaltungsort:
Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn, Lageplan