Arbeitskreis Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte Köln

Arbeitskreis Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte Köln

Aus Bundes- und Landesbehörden, der städtischen Verwaltung, den Kirchen und anderen Institutionen sind Gleichstellungsbeauftragte und Frauenbeauftragte im offenen Kölner Arbeitskreis aktiv. Grundlage ihres Handelns sind die Gleichstellungsgesetze von Bund und Land sowie die Richtlinien der Kirchen.

Erfahrungsaustausch, voneinander Lernen, Ausweitung des Netzwerkes und gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit für frauenpolitische Themen sowie die Arbeit der Gleichstellungsstellen sind die erklärten Ziele des Arbeitskreises.

Aktivitäten

Die Mitglieder des Arbeitskreises treffen sich mehrmals im Jahr. Aktuelle Projekte werden vorgestellt und die Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten tauschen sich darüber aus. Im Mittelpunkt stehen dabei die Weiterentwicklung positiver Ansätze und die Übernahme bewährter, guter Beispiele aus der Praxis der Gleichstellungsarbeit sowie die Entwicklung von frauenpolitischen Forderungen.

Die Inhalte der Arbeitskreisarbeit orientieren sich an aktuellen Themen wie

  • Gleichstellung und Controlling,
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie,
  • Gesundheitsmanagement,
  • Gender Budgeting.

Regelmäßig werden Aktionen zum Internationalen Frauentag organisiert:

In 2007 wurde eine umfangreiche Zeitungsbeilage „Köln für Frauen – Frauen für Köln“ in Kooperation mit einer großen Tageszeitung produziert.

In 2008 fand am 5. März eine Telefon-Beratungsaktion unter dem Motto „Frauen brauchen mehr Mut“ erfolgreich statt.

2010 waren der Internationale Frauentag und die Themen Gleichstellung / Kölner Gleichstellungsbeauftragte am 8. März Tagesthema in der „Rheinzeit“ bei Center-TV. Dabei ging es um Entgeltgerechtigkeit im öffentlichen Dienst, Führung in Teilzeit und Telearbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern sowie Rückkehrmöglichkeiten nach der Elternzeit.

In 2011 feierte der AK Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte Köln gemeinsam mit allen Kölnerinnen den 100. Internationalen Frauentag in einer großen Kooperationsaktion mit Stadt Köln, DGB und Arbeitskreis Kölner Frauenvereinigungen (AKF).

Kontakt

Sprecherin:
Nicole Herren
Zivile Gleichstellungsbeauftragte des Bundesames für den militärischen Abschirmdienst
Tel.: 0221 / 9371 2879
E-Mail: MADAmtGleibziv@bundeswehr.org

Stellvertretende Sprecherin:
Martina Suchanek
Gleichstellungsbeauftragte des Bundesamtes für gesundheitliche Aufklärung
Tel.: 0221 / 8992 394
E-Mail: Gleichstellungsbeauftragte@bzga.de

Mitglieder

  • Agentur für Arbeit
  • Amt für Heeresentwicklung
  • Bezirksregierung Köln
  • Bundesamt für Bau- und Raumordnung
  • Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst
  • Bundesanstalt für Post und Telekommunikation
  • Bundesfinanzdirektion West
  • Bundesverwaltungsamt
  • Bundeswehrdienstleistungszentrum
  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
  • Deutsche Bundesbank
  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
  • Erzbistum Köln
  • Ev. Kirchenverband Köln + Region
  • Finanzamt Köln
  • Handwerkskammer zu Köln
  • Jobcenter Köln
  • Kliniken der Stadt Köln GmbH
  • Kölner Studierendenwerk
  • Landesbetrieb Mess- und Eichwesen
  • Landesbetrieb Straßenbau NRW
  • Landschaftsverband Rheinland
  • Landwirtschaftskammer NRW
  • Oberfinanzdirektion Rheinland
  • Personalamt der Bundeswehr
  • Polizeipräsidium Köln
  • Sparkasse Köln-Bonn
  • Stadt Köln
  • Stadtentwässerungsbetriebe
  • Technische Hochschule Köln
  • Universität zu Köln
  • Universitätsklinikum Köln
  • ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften
  • Zollkriminalamt Köln